Webwiki Button

BAPunzo Pressetext

wir bitten um Zusendung eines Belegexemplares, wenn Sie etwas von bapunzo veröffentlichen. (weitere Infos finden Sie unter Presse)

BAPunzo – offizielles Gründungsdatum ist September 2004 in Bergheim/Erft, lässt nun schon im 10. Jahr die BAP-Ära  vergangener Jahre aufleben. Im frischen Gewandt der letzten Jahre, nach der Umbestzung bei BAP, erscheint der eine oder ander Titel inzwischen auch bei BAPunzo etwas moderner.

BAPunzo ist nicht nur eine Hommage an Wolfgang Niedecken, den Sound-Architekten Heuser und seinen Nachfolger an der Gitarre, Helmut Krumminga. Intensiver Rock 'n Roll, melancholische Balladen, ausdrucksstarke und politische Texte mit Zeitgeist, der auch heute teilweise wieder aktuell ist. Das macht für BAPunzo die einzigartige Musik von BAP aus, die noch immer mit hoher Spielfreude und Überzeugung interpretiert wird.

So nah' wie möglich am Original, mit hohem Authentizitätsanspruch, egal ob auf kleinen oder größeren Bühnen, wird zur Zeit ein ca. 3 stündiges, ehrliches Programm geboten. Titel aus den Alben der richtungweisenden Zeit von BAP wie "vun drinne noh drusse", "für usszeschnigge" und "affjetaut", um nur einige zu nennen, sind fester Bestandteil des Programms der 7 Musiker aus dem Rhein-Erftkreis. 

Mit der Stimme des Kölners Peter Tippelt hat die Band einen Frontmann, die der Stimme von W.N. sehr nahe kommt und man hat nicht selten den Eindruck, BAP von damals live zu erleben und zu hören. Die Instrumentalisten der Band gönnen sich nur minimale musikalische Freiheiten und so hinterlassen nicht nur die typischen BAP - Solis einen bleibenden Eindruck. Für den BAP-typischen Sound der Gitarre hat die Band André Leber, um die vielseitigen Keyboards kümmert sich Lutz Meißner, in der Rhythmusecke findet man Walter Laumen (Schlagzeug), Ralf Prumbach (Bass) und Chris Noth (Perkussion) und am Tenor- und Sopran Saxophon begeistert Nadine Jagusch. Alles gestandene Musiker mit viel Bühnenerfahrung.